Welpen-schuss zeitplan: die bedeutung der impfung

VIDEO: Riesen SCHRECK beim IMPFEN... | ALINA´S BABY BLOG

Welpen ImpfungenImpfstoffe haben das Leben von Millionen von Hunden gerettet, da sie entdeckt wurden. Vor der Erfindung der Impfstoffe, starb Hunde oft wegen Hepatitis, Leptospirose, Parvovirose, Carre-Krankheit, Tollwut und Komplikationen von Infektionen der Atemwege. Die aktuelle Impfprogramm, in der ganzen Welt akzeptiert, schützt unsere Hunde und uns vor der Gefahr der Tollwut. Neue Impfstoffe wurden diese intranasal einschließlich entworfen gegen viele Arten von infections.Despite die bekannten Vorteile der Impfung zu schützen, ist die Praxis der jährlichen Impfung umstritten. Einige Tierärzte glauben, dass die jährlichen Auffrischungsimpfung ist ein wichtiger und kritischer Teil Krankheit zu verhindern, während andere schlagen vor, dass es nur wenig wissenschaftliche Informationen, die die jährliche Wiederholungsimpfung ist erforderlich für bestimmte Krankheiten vorschlagen würde. Die erworbene Immunität gegen viele Viren könnten eine lifetime.Insufficient Forschung auf dem Gebiet der Langzeitschutz führten zu unterschiedlichen Sichtweisen dauern. Natürlich sind einige Impfstoffe, wie die gegen Tollwut, sind gesetzlich verpflichtet, und müssen regelmäßig gegeben werden. Jeder Hundebesitzer hat die Freiheit, einen Standard-Welpen Schuss Zeitplan zu folgen oder eine persönliches eins mit einem veterinarian.Generalities über Impfstoffe für dogsPuppies erhalten Immunität gegen Infektionskrankheiten zu etablieren durch Milch von ihren Müttern zu essen. Allerdings beginnt dieser Schutz zwischen 6 und 20 Wochen nach der Geburt zu verschwinden. Dieser Aspekt kann mit Genauigkeit festgestellt werden erst nach ein paar Bluttests nehmen. Um Welpen in dieser kritischen Zeit zu schützen, gibt es eine Reihe von nützlichen Impfstoffen, die bis zur Chance auf eine Infektion drops.A typischer Impfstoff ist eine Kombination mehrerer Substanzen, die gegen Krankheiten schützen, wie das Staupevirus verabreicht werden müssen, der hunde-Adenovirus, das Parainfluenza und die Parvovirose. Auch als DHPP diese 4-Viren können die meisten Schäden an einem Welpen führen.Impfungen für HundeDer Impfstoff gegen Tollwut sollte zwischen 16 und 26 Wochen verabreicht wird gemäß dem geltenden Recht in den meisten Ländern. Fast alle Impfstoffe erfordern einen Booster oder eine Wiederholung, die nach einem Jahr getan werden muss. Allerdings sollte nächste, was geschehen ist unclear.The schützende Wirkung von Impfstoffen gegen bakterielle Infektionen normalerweise nicht länger bestehen bleiben als ein Jahr, so müssen sie nach einem Jahr wiederholt werden. Wenn Ihr geliebter Hund hat eine negative Reaktion auf einen Impfstoff, der mit Fieber, Erbrechen, Zittern, Beulen oder Ausschläge manifestiert, sollten Sie ein ernstes Gespräch mit einem Tierarzt über jährliche revaccination.Scheduling Abfragen der veterinarianThere haben, ist kein Standard-Welpen Impfung Zeitplan, der für alle ist. Daher ist es empfehlenswert, diesen Aspekt mit einem Spezialisten zu sprechen. Im Allgemeinen ist ein Hund, der das Alter von 5 Wochen erreicht hat, kann für seine erste Impfung und Entwurmung Sitzung genommen werden. Ein interner Entwurmung Prozess ist ganz in diesem Alter zu empfehlen, da einige Parasiten von der Mutter auf die Welpen während der Fetalperiode durch Plazenta oder in der Muttermilch übertragen werden könnten.ImpfplanDie anderen empfohlenen Aufnahmen können nach Ihrem Hund Entwicklungsrate, Lebensbedingungen und anderen wichtigen Faktoren geplant werden, die in consideration.Puppies zwischen 4 und 20 weeksPuppies genommen werden sollten, die zwischen 4 und 20 Wochen alt sind, sollen Impfungen gegen den Staupe unterzogen werden, das Adenovirus, das Parainfluenza und die Parvovirus. Der Impfstoff gegen Tollwut ist in der Regel zwischen 16 und 26 Wochen empfohlen, aber seine Verwaltung Zeitplan hängt auch jedes Land des Gesetz über sie auf. Unter den anderen Impfstoffen, die für einen Welpen in diesem Alter sind die, die gegen Leptospirose, die ein gefährliches Bakterium mehrerer types.However notwendig sein könnten, ist dies wichtig, in bestimmten Bereichen, nicht nur überall auf dem Planeten. Wie es folgt, werden Sie mehr über die Krankheiten finden, die Ihre junge Welpen in Fall beeinflussen könnten Sie es nicht impfen, wenn Sie sollen it.The Parvovirus Krankheit impfen ist ernst, sehr ansteckend und speziell für Hunde. Zu den Symptomen zählen unter anderem Erbrechen und blutiger Durchfall. Diese Krankheit wird durch mit dem direkten Kontakt mit kranken Tieren übertragen oder aus einer kontaminierten Umgebung aufgenommen werden kann. Welpen sind besonders anfällig für diese Krankheit, die tödlich sein könnte, wenn sie nicht unter Kontrolle gehalten wird. Am häufigsten Welpen, die dieser Krankheit sterben nach kurzer Zeit wegen Herzinsuffizienz haben, wenn sie eine Reihe von Magen-Darm-Symptome durch die Replikationsrate der virus.Other Zeichen gegeben präsentieren, sind Fieber erscheinen könnte, Appetitlosigkeit, Erbrechen und Durchfall mit Blut, das ein repräsentatives Zeichen ist. Als Ergebnis dieser Symptome, Hunde entwässern, werden blutarm, weil sie Blut aus dem Magen-Darm-Ebene und deren Tod tritt schnell genug verlieren. Viele Magen-Darm-Erkrankungen können diese Krankheit nachahmen, aber die meisten von ihnen sind nicht so streng wie dieser. Der beste Schutz, den Sie zu Ihrem Hündchen gegen diese Krankheit zur Verfügung stellen kann, ist es zu impfen und die Impfung von 2 Wochen nach und wiederholen, nach dem Rat des vet.Welpen bereit für vactinationDie infektiöse Hundehepatitis ist eine ansteckende Viruserkrankung, die spezifisch für Hunde, Füchse und andere Hunde-Arten. Dies sollte nicht mit der Art von Hepatitis verwechselt wird, die beim Menschen auftritt, obwohl beide Arten hauptsächlich auf die Leber. Der Impfstoff gegen diese Krankheit ist hoch wirksam bei der Verhinderung von seinem Auftreten, auch wenn einige Hunde noch es. Die akute Form dieser Krankheit manifestiert sich mit Fieber, Erbrechen und diarrhea.Moreover könnte ein betroffener pup vergehen einige Stunden später nach dem Auftreten der genannten Symptome. Der Impfstoff für diese Krankheit ist in der Regel mit der für Carre-Krankheit kombiniert und es sollte während der gesamten Lebensdauer eines dog.Carre-Krankheit ist eine hoch ansteckende Krankheit, die oft tödlich in Hunde, Wölfe, Waschbären, Stinktiere und Frettchen einmal pro Jahr verabreicht werden. Es ist vor allem bei jungen und nicht geimpften Hunden entdeckt, aber es kann auch bei älteren Hunden auftritt, die nicht jedes Jahr geimpft worden. Nachdem ein Hund in Kontakt mit dem Erreger kommt, die diese Krankheit auslöst, werden die Symptome zwischen 5 bis 9 Tagen erfolgen, das Fieber, Appetitlosigkeit, Müdigkeit und Erbrechen. Diese werden gefolgt von Durchfall, Husten, grün-gelber Ausfluss aus der Nase, Augenausfluss und Lungenentzündung. Muskelkrämpfe, sowie Anfälle können auch met.As für die Behandlung sein, könnte es Lösungen für Lungenentzündung, Dehydrierung und Durchfall sein, aber nichts, was das Virus tatsächlich zerstören könnte. Hunde, die sich erholen sind wenige und sie bleiben oft mit neurologischen Problemen, die nicht sein kann cured.Leptospirosis eine Krankheit, die auch Hunde, Menschen und andere Tiere auswirkt. Der Krankheitserreger, die diese Krankheit auslöst, ist eine Art von Bakterien genannt Spirochäten. Es tritt in den gesunden Körper eines Welpen durch den Mund oder durch irgendwelche Wunden, die sie haben könnten. Wilde Tiere, vor allem Ratten, sind Träger dieses Virus. Die Zeichen der Krankheit beginnen in der Regel nach 1 oder 2 Wochen erscheinen und sind Fieber, Apathie, Erbrechen, Appetitlosigkeit, Austrocknung und Gewichtsverlust als well.Also, könnte der arme Welpe bewegen verweigern. Spirochäten vermehren sich in der Niere, so dass, wenn diese Bedingung nicht behandelt wird, stirbt das betroffene Welpen wegen Nierenversagen. Die Behandlung besteht in hohen Dosen von Antibiotika und wieder Feuchtigkeit. Auch nachdem er sich besser fühlt, dass der Welpe dieses Virus hat, wird es für den Rest seines Lebens tragen und die gleichen Symptome bei verschiedenen Gelegenheiten wieder auftreten könnten. Der Impfstoff für diese Krankheit ist in der Regel mit der für die malady.The Hundecoronavirus-Infektion kombiniert ist hoch ansteckend, akute und es wirkt sich auf das Verdauungssystem von Hunden. Depression, Erbrechen und Durchfall sind Zeichen, die in erkranktem pooches auftreten, und obwohl sie die ähnlich sind, in Parvovirus auftreten, sind sie weniger schwerwiegend und Mortalität ist in diesem Fall geringer. Gelegentlich sehr junge Hunde oder sehr alte Menschen sterben wegen Austrocknung. Allerdings sind die schwersten Fälle diejenigen, wenn Welpen zeigen keine Symptome und sie verbreiten das Virus zu others.This Virus wird durch direkten Kontakt übertragen, Exkremente oder infizierte Umgebungen. Da die Krankheit, die durch heftiges Erbrechen, Durchfall und Dehydration, anhaltende medizinische Behandlung manifestiert erforderlich. Dieser Virus kann nur nach der Einnahme von ein paar Bluttests gefunden werden. Impfen Sie Ihren Hund ist eine sichere, effektive und kostengünstige Prävention dieser Krankheit. Wenn Ihr Hund es nicht getan hat, ist es ratsam, so schnell wie möglich einen Besuch beim Tierarzt zu planen.Tollwut-ImpfstoffTollwut ist eine Viruserkrankung, die alle warmblütigen Tiere betrifft, einschließlich Menschen. In diesem Fall wird das Virus durch den Speichel von kranken Tieren übertragen. In einigen Fällen kann das Virus einen gesunden Körper durch tiefe Wunden oder Inhalation eindringen. Die Übertragung des Virus über die Atemwege eine seltene Art der Übertragung ist, aber es kann in Höhlen auftreten, die Heimat einer großen Anzahl von infizierten bats.After sind das Virus angreifen Nervenfasern beginnt und wandern, erreicht sie die Wirbelsäule und die Gehirn. Einmal im Inneren des zentralen Nervensystems, vervielfacht sich das Virus zum zweiten Mal, und dann geht es in den Speicheldrüsen. Symptome sind Verhaltensänderungen. Genauer gesagt, werden freundlich Tiere scheu und sogar aggressiv. Es gibt zwei Formen der Tollwut, nämlich die aggressive Form und die Gelähmte Form. Die häufigste Form ist die aggressive eine, die manifestiert sich durch hallucinations.Any infizierten Hund extrem aggressiv wird und es können auch andere Tiere angreifen und beißen und sogar ohne Grund seines Besitzers. Andere Anzeichen, die auftreten können, sind nervöse Erregung, Reizbarkeit und Fotophobie. Die Impfung gegen Tollwut bei Welpen beginnt nach 4 Monaten und es muss einmal alle year.Puppies zwischen 20 Wochen und 2 yearsVaccinating Ihren Welpen verabreicht werden, wenn es wirklich jung ist wichtig, aber es scheint, dass einige Impfstoffe mehr als einmal während eines verabreicht werden müssen pup Leben. Um Immunität gegen Viruserkrankungen zu gewährleisten, ist es wichtig, den Tierarzt regelmäßig und wiederholen Sie die Impfstoffe gegen den Staupe zu besuchen, das Adenovirus, das Parainfluenza und die Parvovirus als well.The Situation mit dem Impfstoff gegen Tollwut ist je nach dem anwendbaren Recht in verschiedenen Teilen der Welt. In einigen Bereichen wird der Impfstoff gegen Leptospirose so wichtig wie die gegen Tollwut in Betracht gezogen. so viele Arten von Schüssen gegen Viren Unter Berücksichtigung dort sind, ist der Tierarzt die einzige berechtigte Person zu more.Dogs älter als 2 yearsThe Auffrischimpfung erklären wird für das erste Jahr empfohlen, und es kommt schließlich die ersten diejenigen. Danach ist es ratsam, mit dem Tierarzt zu schaffen zusammen, welche Vorteile der jährlichen Impfung sind und welche nicht. Während der Vergangenheit wurde der DHLP Impfstoff jedes Jahr gegeben. Allerdings haben diese Empfehlungen vor kurzem geändert, weil jeder Hund hat andere Anforderungen. Es gibt nicht so etwas wie die beste Impfprogramm für alle dogs.For beispielsweise die Einführung eines Impfstoffs gegen Bordetella notwendig sein könnte, in einem Impfplan des Hunds, aber nutzlos in anderen. Beachten Sie jedoch, den Impfstoff gegen Tollwut jedes Jahr obligatorisch ist. Andere Impfungen umfassen jene gegen corona, Lyme und zu Giardia.Hund nehmen einen ImpfstoffDie Lyme-Borreliose ist eine bakterielle Infektion, die durch einen Zeckenstich übertragen wird. Es wird durch die Entzündung mehrerer Körpersysteme gekennzeichnet, viele Symptome oder klinische Symptome der Gelenke, des zentralen Nervensystems verursachen, Herz und andere tissues.Giardia Körpers Hundes wirkt durch seine Dünndarm zu schädigen, zu einer mangelhaften Aufnahme von verschiedenen Nährstoffen führen , Durchfall und übermäßige Gasproduktion. Hunde die Träger von Giardia-Stämme sind, die für den Menschen infektiös sind, so Tier zu Mensch-Übertragung möglich ist, in dieser besonderen case.Side Wirkungen der Impfung in dogsLike vielen medizinischen Behandlungen, die obligatorischen Impfstoffe für Hunde können auch Nebenwirkungen haben. Aber es ist immer gut, die Vorteile und die Nachteile der Hund Immunisierung in Balance zu bringen, bevor sie eine Entscheidung trifft. Viele Tierärzte nicht die Verabreichung von Impfstoffen optional empfehlen. Sie nur mit der Verwaltung der Pflicht diejenigen erfüllen, weil sie die gesetzlich vorgeschrieben sind. Die Nebenwirkungen, die nach einem Hund Immunisierung auftreten können variieren von Hund Allgemeines sind die meisten Nebenwirkungen lokal, wie Schwellungen auftreten zu dog.In. Außerdem sind allergische Reaktionen selten, aber wenn sie nicht behandelt werden, können sie tödlich sein. Normalerweise treten die Nebenreaktionen kurz nach der Injektion. Wenn Sie bemerken, dass Ihr Welpe seltsam verhalten, nachdem Sie nach Hause vom Tierarzt kommen, zögern Sie nicht, es zu nehmen back.Vaccines kann ein Hunde Immunsystem stimulieren dagegen zu reagieren, was zu verschiedenen Krankheiten des Blutes, der Haut, Gelenke und das Nervensystem . Allerdings sind diese Reaktionen sehr selten, aber wenn sie auftreten, können sie das Leben eines Hundes gefährden, unabhängig davon, wie stark es ist. Auch gibt es seltene Fälle, wenn die Tumoren in dem genauen Bereich auftreten, wo der Impfstoff hergestellt wurde. In jedem Fall Ihren Tierarzt Sie mehr über die Nebenwirkungen berichten, die in Ihrem Hund Haustier auftreten können, ist, wie sie sich unterscheiden, je nach jeder Art von Hunde-Patienten von body.External und innere Parasiten in dogsTaking Pflege eines Welpen internen und externen Parasiten ist ebenso wichtig wie für die benötigten Impfstoffe zum Tierarzt gehen. Viele Hundebesitzer neigen dazu, zu glauben, dass Ektoparasiten, wie Flöhe und Zecken haben wenig oder keine Aktivität während des Winters. Das sollte normalerweise wahr sein, aber da das Klima viel während der letzten zehn Jahre hat sich verändert, haben die Ektoparasiten entwickelt und sie sind jetzt resistent gegen niedrige Temperaturen und rauen Wetter conditions.Therefore sollten neu Hundebesitzer diesen Aspekt mit der gleichen Ernsthaftigkeit behandeln als Impfung. Die Symptomatologie eines Hundes mit extoparasites in seinem System ist nicht schwer zu erraten. Es fühlt sich juckende, verliert Haare, es ist reizbar und es entwickelt sich bestimmte Formen der Dermatitis. Interne Entseuchung ist genauso wichtig wie das Impfschema und es soll getan werden, wenn ein Welpe 5 Wochen alt ist, 7 Wochen alt und 11 Wochen old.Practical Schlussfolgerungen und measuresAs gezeigt, muss ein Welpe der im ersten Halbjahr geimpft wird ihre Leben und dann nur einmal pro Jahr. Der Standard-Zeitplan sagt, dass der Impfstoff gegen Parvovirus sollte nach 6 Wochen seit der Geburt, gefolgt von zwei polyvalenten Impfstoffen bei 8 Wochen bzw. 12 Wochen durch einen Impfstoff gegen die corona im Alter von 14 verabreicht wurde weeks.All diese vor dem fertig sind Impfstoff gegen Tollwut, die nach 6 Monaten des Lebens verabreicht werden muß. Darüber hinaus muss ein Hundebesitzer wissen, gibt es einige Regeln, die strikt während der Impfperiode eines Welpen in Betracht und gefolgt genommen werden muss.Hund ImpfungDie Instandhaltungsvorschriften eines Welpen während der Impfung Monate sind wie folgt: nicht dein Hündchen nehmen in Ihrem Garten oder auf dem Balkon im Freien. Auch lassen Sie es nicht einen Raum mit anderem Haustiere teilen oder mit einem anderen Hund, wenn sie nicht alle im gleichen Alter und stammen aus derselben Mutter sind. Darüber hinaus versuchen sie nicht unter extremen Bedingungen wie hohe Luftfeuchtigkeit, Kälte oder heiße Sonne zu transportieren. Es versteht sich, dass es weg von giftigen Stoffen oder Gegenständen gehalten werden sollten, dass sie schlucken kann. Ein Welpe des ersten Lebensjahres ist von entscheidender Bedeutung und sollte als solches behandelt werden.
In Verbindung stehende Artikel